Die besten Dokus und Naturfilme im Heimkino

Stay at Home Cinema Titelbild

Auch von zuhause aus kann man wunderbar ins «Kino» gehen.

Unsplash

«StayAtHome Cinema»
Bei «Filme für die Erde» findet man zur Zeit ein «StayAtHome Cinema» mit spannenden Filmen über Nachhaltigkeit, bildgewaltigen Naturdokumentationen und Erfolgs-Spielfilmen. Da kommt garantiert keine Lockdown-Langeweile auf.

Die Bildungsinitiative «Filme für die Erde» trägt ausgewählte Naturdokumentationen und Spielfilme zusammen, mit dem Ziel, Wissen über Nachhaltigkeit auf einer Plattform zu vereinen und weiterzugeben. So sollen möglichst viele Menschen erreicht werden. Einmal im Jahr zeigt «Filme für die Erde» ausgewählte Produktionen an einem Festival – ob das diesjährige, geplant für den September, stattfinden kann, weiss man natürlich noch nicht. 

Damit bis dahin und vor allem in der jetzigen Zeit des partiellen Lockdowns niemandem langweilig wird, hat «Filme für die Erde» ein «StayAtHome Cinema» aufgemacht und haufenweise Perlen aus dem umfassenden Verzeichnis herausgepickt. Viele der Filme können gratis gestreamt werden. Noch bis am 11. April zum Beispiel «Unsere grosse kleine Farm», in dem der Filmemacher John Chester und seine Familie ihren Werdegang zu Bio-Bauern dokumentieren. Weitere Filme sind kostenpflichtig, darunter etwa der Schweizer Kinohit «Bruno Manser – die Stimme des Regenwaldes». 

Wie «Filme für die Erde» schreibt, kommt alle zwei Wochen ein neues Doku-Highlight dazu. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann deshalb den dazugehörigen Newsletter abonnieren.  Zum «StayAtHome Cinema» geht es hier.

Kommentare (0)