Falscher Pelz von Fantasie-Tieren

dolyphan.jpg
WWF
Kennen Sie den «Dolyphan»? Oder den «Bamboseal»? Nein? Kein Wunder, denn es sind Fantasieprodukte des WWF, der eine Modekollektion mit Kunstpelz-Produkten dieser Tiere auf den Markt bringt.

Zu ihrem 40-jährigen Bestehen bringt die französische Filiale des WWF eine Pelzkollektion auf den Markt. Keine Angst, der Pelz ist nicht echt. Und um das zu unterstreichen, lancieren die Tierschützer gleich eine Werbeaktion, die zeigt, von welchen «Tieren» die modischen Accessoires stammen. 

So kriegt beispielsweise der «Bamboseal», eine Art Seehund mit Hirschgeweih, einmal im Jahr einen Schnupfen. Wenn er niest, fliegt sein Pelz davon und wird von den britischen Designern des Kollektivs «Boudicca» zu einem hübschen Kleid verarbeitet. 

Subtile Kritik an Pelz-Mode
À la Haute Couture-Werbung werden die Produkte in hochglanz-Werbespots von Models präsentiert, was sehr subtil die heutige Modeindustrie kritisiert, die weder mit Reizen noch mit Pelzprodukten zu geizen pflegt.

Die ganze Produktpalette nennt sich «Wonder World Fur» und reicht von I-Pad-Hüllen über flauschige Schals bis hin zu eleganten Pelzjacken und wird aus Mohair-Wolle, Leinen und Seide aus tierfreundlicher Produktion gefertigt. Auch die Tasche aus dem Pelz des furchtsamen «Dolyphan». 

 


Der «Dolyphan» verliert sein Fell, wenn eine Kartoffel zu Boden fällt. Video: YouTube/WWFFrance.

Kommentare (2)