Udo Lindenberg nackt gegen Pelz

udo.png
Udo Lindenberg macht sich nackig gegen Pelz.
Screenshot: parade-gegen-pelz.org
Vier-Pfoten-Aktion
Udo Lindenberg zieht sich aus. Zum Glück nur als Comicfigur. Er unterstützt damit eine Aktion von «Vier Pfoten», die unter dem Motto «Zeig Haut. Gegen Pelz.» eine virtuelle Protest-Aktion gegen den Pelzhandel durchführen.

Rund 15'000 Menschen lang ist sie schon, die Protestschlange, die über den Computerbildschirm stolziert. Angeführt von Rock-Ikone Udo Lindenberg als Comicfigur paradieren sie auf einer Virtuellen Strasse, an Modegeschäften vorbei. 

«Vier Pfoten» will mit der Online-Aktion vor allem jüngere Verbraucher auf die «Tierquälerei für Pelzprodukte» aufmerksam machen. Diese können mit einigen Mausklicks ihren eigenen «Nacketar» erstellen. Einen «nackten Avatar» also, der sich der Protestschlange anschliesst.

nacketar.png

«Tierwelt Online» hat's auch ausprobiert. Hier ist unser «Nacketar». 

«Entschlossenheit und Wut»
«Vier Pfoten» zielt mit der Aktion auf renommierte Modehäuser wie Armani und Prada, bei denen Mode mit Echtpelz derzeit im Trend sei. «Nicht in Form von Pelzmänteln, sondern als Besatz an Jacken, Schuhen und Mützen», so die Tierschutzorganisation in einer Medienmitteilung.

Alt-Rocker Udo Lindenberg fordert mit folgenden Worten zur Parade auf: «Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit – und höchster Wut.»

Die Parade mit dem nackten Udo finden Sie unter www.parade-gegen-pelz.org.

Kommentare (0)