Feuerwerk fast überall möglich

1-august-feuerwerk-erlaubt.jpg
Aufgrund der durch Regenfälle gebannten Waldbrandgefahr ist Feuerwerk wie hier über dem Zugersee am 1. August fast überall möglich.
Florian Muharremi/Shutterstock.com
Waldbrandgefahr gesunken
Petrus hatte am Wochenende doch noch ein Einsehen. Dank Niederschlägen ist die Brandgefahr in weiten Teilen der Schweiz gesunken und Raketen und Böller sind zur Bundesfeier erlaubt.

In vielen Kantonen hat sich die Waldbrandgefahr nach dem Regen vom Wochenende vorübergehend entschärft. Eine erhebliche Waldbrandgefahr (Gefahrenstufe 3) besteht aber weiterhin in einigen Kantonen.    

Die Kantone rufen generell dazu auf, weiterhin vorsichtig zu sein im Umgang mit Feuer und Feuerwerk. Im Kanton Glarus empfiehlt die Abteilung Wald und Naturgefahren einen freiwilligen Verzicht auf Feuerwerk am 1. August.    

In der Schweiz werden gemäss Angaben des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) pro Jahr rund 1800 Tonnen Feuerwerk verkauft. Die Feuerwerks-Branche erzielt nach eigenen Angaben rund um den 1. August über 60 Prozent des Jahresumsatzes.

Kommentare (0)