Auch Dählhölzli und Tierpark Goldau geschlossen

Bär im Tierpark Goldau

Bär im Tierpark Goldau.

Adrian Baer

Coronavirus
Wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus bleiben auch die Tierpärke Dählhölzi in Bern und Goldau ab heute Samstag geschlossen.

Die Schliessung des Dählhölzi-Zoos und -Kinderzoos sei bis auf weiteres erforderlich, um die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeitenden zu gewährleisten, schreibt das Dählhölzli auf seiner Website. Die Schliesslung erfolgte in Abstimmung mit dem gemeinderätlichen Krisenstab und dem zuständigen Berner Gemeinderat und Präsident der Tierpark-Kommission, Reto Nause. 

Für die Tiere werde weiterhin gut gesorgt, die Schliessung betreffe nur die Besucher, versichert das Dählhölzli auf Facebook.

Auch der Natur- und Tierpark Goldau in Goldau SZ habe sich nach Rücksprache mit dem Amt für Gesundheit und Soziales vom Kanton Schwyz entschieden, den Tierpark für Besucherinnen und Besucher vorerst zu schliessen. 

Man überprüfe die Situation aber laufend und werde allfällige Änderungen auf der Website tierpark.ch bekannt geben. An einem internen Pandiemieplan werde gearbeitet.

Der Wildnispark Zürich-Langenberg in Langnau am Albis ZH bleibt geöffnet, es werden aber der Shop und die Tierhäuser geschlossen. Betroffen sind das Wildkatzenhaus, das Müsli-Hüsli und die Fuchsscheune. Die Aussengehege sind weiterhin offen. Ins Restaurant dürfen aber nur noch 50 Gäste. 

Kommentare (0)