Ein Biber haust im Papiliorama

Biber Papiliorama
Screenshot
Erfolgreiche Renaturierung
Seit Anfang Jahr hält sich ein Biber im Aussenbereich des Papilioramas in Kerzers auf. Letzte Woche sind Video-Aufnahmen gelungen.

Das einminütige Video zeigt, dass sich der Biber im restaurierten Aussenbereich des Papilioramas offenbar sehr wohl fühlt. Ungestört geht er seinen nächtlichen Biber-Aktivitäten nach, nagt einen Ast ab, schwimmt mit diesem davon, kehrt zurück und holt sich auch noch den Rest des Astes.

Seit 2004 versuche das Papiliorama, das umliegende Wäldchen und die Weiden so umzugestalten, dass sie möglichst naturbelassen und vielfältig sind, schreibt der Schmetterlings-Garten auf seiner Webseite. Die Bemühungen machen sich offenbar bezahlt. Der kleine Bach, der im letzten Sommer renaturiert wurde und die dadurch entstandene Auenlandschaft scheinen dem Biber zu gefallen. Und er ist nicht der Einzige: Auch seltene Vögel wie die Nachtigall, die Dorngrasmücke oder die Goldammer haben sich im Aussenbereich eingenistet, wie das Papiliorama weiter berichtet.

Kommentare (0)