Luchsweibchen Desari im Tierpark Goldau eingezogen

Luchsin Desari im Tierpark Goldau

Die neue Luchsin im Tierpark Goldau schaut noch etwas skeptisch. Mittlerweile hat sie sich aber gut eingewöhnt.

Tierpark Goldau

Ihren neuen Mitbewohner hat die dreijährige Luchsin Desari mit einem gezielten Prankenhieb begrüsst. In der Zwischenzeit aber hat sie sich in ihrem neuen Daheim, dem Natur- und Tierpark Goldau, eingelebt und sich mit dem Luchs versöhnt.

Kurz nach ihrem Prankenhieb legte sich die Luchsdame nämlich neben dem Kuder auf den Rücken. «Das Eis war gebrochen», teilte der Natur- und Tierpark Goldau am Donnerstag mit.

Desari war 2017 im Zoo Liberec in Tschechien zur Welt gekommen. Ein Jahr später kam sie in den Zoo Nürnberg. Dort erarbeitete sie sich schnell einen Ruf als Baumsteigerin, denn die geübte Kletterin suchte sich offenbar ihre Ruheplätze immer ganz oben auf den höchsten Bäumen.

Desari springt in ihr Gehege

Als sie Anfang Februar in Goldau ankam, musste sie in Quarantäne. Einen Monat später durfte sie dann zum ersten Mal in die Luchsanlage.

Damit sich Desari gut in ihr neues Zuhause eingewöhnen konnte, wurde der männliche Luchs für ein paar Tage in das Abtrenngehege hinter der Anlage gebracht. Doch bereits am ersten Tag nahmen die beiden Luchse Kontakt auf und beschnupperten sich durch das Gitter. Nach wenigen Tagen wurde der Kuder zur Luchsin gelassen.

Kommentare (0)