Pakistans einsamer Elefant Kaavan zieht nach Kambodscha

Elefant Kaavan mit einem Mitarbeiter von Vier Pfoten

Der Elefant Kaavan schliesst im Zoo von Islmabad Freundschaft mit einem Mitarbeiter von Vier Pfoten.

Vier Pfoten

Tierschutz
Pakistans berühmter Elefant Kaavan soll Ende November in ein Schutzgebiet in Kambodscha gebracht werden. Das gab die mit seiner Überführung beauftragte Tierschutzorganisation Vier Pfoten am Montag bekannt.

Mehr als drei Jahrzehnte lang lebte das Tier unter schlechten Bedingungen, oft in Ketten, in einem kleinen Gehege im Marghazar-Zoo in Islamabad. 2015 wurde dies öffentlich bekannt. Im Juli hatten die Behörden angekündigt, den Elefanten in ein Schutzgebiet bringen zu lassen. Seine künftige Freiheit verdankt Kaavan auch einer vierjährigen Kampagne der US-amerikanischen Pop-Ikone Cher. Kaavan kam als einjähriger Elefant nach Pakistan. Er war ein Geschenk der Regierung Sri Lankas an den ehemaligen Diktator und General Zia ul-Haq.

Kaavan war von Tierärzten im September auf Reisetauglichkeit untersucht worden. Laut Vier Pfoten wird die Reise weiter vorbereitet. «Neben der Organisation eines passenden Flugzeuges wird derzeit eine Transportbox für den über fünf Tonnen schweren und drei Meter hohen Elefanten gebaut», hiess es in der Mitteilung.

Kommentare (0)