Preis für die Garten- und Landschaftskultur

Ballenberg2
Ballenberg trägt mit seiner Vermittlung von Wissen auch ausserhalb des Ballenbergs Früchte, lobt der Heimatschutz.
Olgysha/Shutterstock
Ausflugstipp: Ballenberg
Das Freilichtmuseum Ballenberg erhält den Schulthess Gartenpreis 2018.

Der Schweizer Heimatschutz würdigt damit das Engagement des Freilichtmuseums Ballenberg zugunsten der Garten- und Landschaftskultur, wie er am Mittwoch mitteilte.

Auf dem Ballenberg liessen sich die Sinnlichkeit und Bedeutung von Bauerngärten und Kulturlandschaften aktiv erleben. Das Freilichtmuseum pflege die Aufzucht von traditionellem Gemüse und Obst und zeige anschaulich, wie Nahrungsmittel einst haltbar gemacht wurden.

Breite Vermittlung von Wissen
Mit einer Vielzahl von Kursen werde das Wissen im benachbarten Kurszentrum weitergegeben und trage damit auch ausserhalb des Ballenbergs Früchte, schreibt der Heimatschutz.

Er erinnert daran, dass die traditionelle Garten- und Landschaftspflege das Resultat einer jahrhundertelangen Beschäftigung der Menschen mit dem Klima, den Böden und der Flora und Fauna sei. Dieses Wissen müsse aktiv gepflegt, aufrechterhalten und vermittelt werden.

Kommentare (0)