Tierpark Goldau produziert erstmals Honig

Frau erntet Honig im Tierpark Goldau

Wenn die Waben mit Honig gefüllt sind, werden sie von den Bienen verschlossen. Darum werden die Honigwaben erst «entdeckelt».

Tierpark Goldau

Imkerei
Seit 2019 gehören zum Tierpark Goldau auch 50 Bienenvölker. In ihrem ersten Jahr haben die fleissigen Insekten 125 Kilogramm Honig produziert, wie der Natur- und Tierpark am Dienstag mitteilte.

Gewisse Völker hätten viel Honig, andere keinen Tropfen produziert, hiess es in der Mitteilung. Es sei zu erwarten gewesen, dass der Honigertrag nicht aussergewöhnlich hoch ausfalle. Es gebe im Gebiet des Tierparks zwar Nektar und Honigtau, aber nicht in Hülle und Fülle.

Ziel der Tierparkimkerei ist denn auch weniger die Honigproduktion sondern vielmehr die Forschung. In deren Zentrum steht der Kampf gegen die Varroamilbe. Anfangs Juli sei ein Versuch mit einer alternativen Methode zur Bekämpfung der Milbe gestartet worden, teilte der Tierpark mit.

Die ersten Bienenvölker waren im Frühling 2019 in den Tierpark gekommen. Im selben Jahr wurde die Imkerei aufgebaut.

Kommentare (0)