Zoo-Momente für die Ohren

Podcasts im Zoo Zürich

Ein Podcast entsteht: Töne einfangen im Lewa Giraffenhaus des Zoos Zürich.

©Zoo Zürich, Nicole Schnyder

Podcast aus dem Zoo Zürich
Was geschieht hinter den Kulissen des Zoos? Was erleben Tierpflegerinnen und Tierpfleger im Alltag? Der Zoo Zürich geht mit der Zeit und bringt den Besucher auch mittels Podcasts seine Welt näher.

Beim Joggen, in der Pause im Homeoffice oder nach getaner Arbeit: Podcast begleiten immer mehr Menschen. Die Audio-Formate erleben sogar einen regelrechten Boom. Er habe inzwischen alle Altersgruppen erfasst, schrieb unter andserem «Tagesspiegel.de» vor einem halben Jahr und stellte fest: «Jeder Vierte nutzt zumindest gelegentlich Podcasts oder Radiosendungen auf Abruf.»

Es mag sein, dass die Zeiten von Homeoffice und Shutdown ihren Teil zum Trend beigetragen haben, neben der Tatsache, dass immer mehr Menschen TV- und Audioformate zeitunabhängig konsumieren wollen. Das ist eine der Eigenschaften, die für Podcasts sprechen. 

Mitterweile gehört es nicht nur zum guten Ton eines Medienunternehmens, regelmässige Episoden zu produzieren, sondern immer öfter zum Angebot privater Organisationen und Betriebe. «Tierwelt online» produziert Audio-Beiträge, und auch der Zoo Zürich hat die Zeichen der Zeit erkannt. Am 4. März kündigte er an, seine Kommunikationskanäle zu erweitern und fortan neu einen eigenen Podcast zu produzieren. «Zoo Zürich Backstage» heisst hiesst die Reihe. Sie nehme die Hörerinnen und Hörer mit in den Zooalltag und hinter die Kulissen. 

Eine fünfteilige Episode zum Auftakt
Zum Auftakt hat Nicole Schnyder vom Kommunikationsteam mit ihrem Team einen Fünfteiler aufgenommen. In ihm kommen unter anderem Tierpflegerinnen und Tierpfleger zu Wort, aber auch die Kuratorin sowie der Landschaftsarchitekten der Lewa Savanne. Im Hörbeitrag geht es um rückwärts laufende Giraffen und Nashörner mit Augenproblemen.

Schnyder lässt das Publikum aber auch lauschen, wie das Hyänen-Weibchen dem Männchen den Tarif durchgibt und wie beide gemeinsam lautstark ihr Revier markieren. Die Hörerschaft erfährt in einer weiteren Folger, dass die Lewa Savanne aus landschaftsarchitektonischer Sicht noch lange nicht fertig gewachsen ist.

Die Podcasts des Zooas Zürich schaffen es, Nähe zu vermitteln. Etwa wenn Tierpfleger Jonas (man ist per Du) von den Giraffen erzählt. Kaum jemand weiss aus eigener Erfahrung wie er, was das für Tiere sind, wie sie sich im Alltag verhalten. Wissen erhält man in einer weiteren Episode aber auch über die Hyänen. 

Mit diesem Angebot sorgt der Zoo Zürich dafür, dass er auch in Pandemiezeiten nicht Vergessenheit gerät. Weil die Podcasts auf gängigen Streaming-Portalen wie Spotify erhältich sind, ist es einfach, sie zum Beispiel bei der abendlichen Joggingrunde zu hören. Wenigstens in Gedanken ist man damit mitten im Zoo – zumindest für ein paar Minuten. 

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)