Hier finden Sie viele nützliche Ratgeber rund um Gesundheit, Ernährung, Haltung und Verhalten Ihrer Lieblinge.

Sicherheit in der Dunkelheit
In der Winterzeit wird es abends früh dunkel. Schlechte Lichtverhältnisse sorgen dabei für Gefahren beim Gassigehen mit dem Hund. Welche Vorsichtsmassnahmen empfehlenswert sind. 
Krankmacher Pferd
Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden, sind weltweit auf dem Vormarsch. Einige davon gehen vom Pferd aus.
Lecker sollte es schmecken
Einer Katze ein Medikament zu verabreichen, ist eine Herausforderung. Schmackhafte Medikamente sind hilfreich – aber leider eher selten.
Gartenstauden handgemacht
Der Premium-Lavendel aus dem Bioladen mag etwa für die Balkonecke eine lohnende Investition sein. Für grössere Grünflächen verursacht der Pflanzenkauf aber beträchtliche Kosten.
Edel und bunt
Die Weibchen leuchten wie rote Blüten im Regenwald, während die grünen Männchen fast mit ihrer Umgebung verschmelzen.
Ein Bienenfresser, der Termiten mag
Die Scharlachspinte im Basler Zoo sind vollendete Schönheiten. In ihrer der Natur nach-empfundenen Voliere im Etoscha-Haus jagen sie Bienen. Doch wenn sie brüten, verzehren sie auch gerne Termiten.
Riskante Rohfütterung
Wer seinen Hund mit rohem Fleisch füttert, gefährdet seine Gesundheit. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität Zürich zum Thema. Umso entscheidender ist es, Hygienemassnahmen zu berücksichtigen.
Solarstrom auch fürs Hühnerhaus
Viele Geflügelzüchter haben im Hühnerstall keinen Strom. Dadurch müssen Küken andernorts grossgezogen und die Tiere im Winter mit Taschenlampe gefüttert werden. Mit Solarenergie liessen sich fast alle Probleme lösen.
Produktives Zwiehuhn
Das Niederrheiner-Huhn passt bestens in die heutige Zeit: Es sorgt nicht nur für eine regelmässige Eierversorgung, sondern mit einem stattlichen Gewicht von bis zu vier Kilogramm auch noch für eine grosse «Poularde».
Ruhen will gelernt sein
Sind Hunde gestresst, werden sie unkonzentriert. Selbst gefestigte Kommandos treffen dann auf taube Ohren. Was Hundehalter tun können, ihren Vierbeinern zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag zu verhelfen.
Entspannt am 1. August
Viele Hunde reagieren geradezu panisch auf die Feuerwerksknallerei rund um denNationalfeiertag. Eine Expertin erklärt, was man dagegen tun kann.
Der passende Ententeich
Bei der Haltung von Zierenten gilt es, den Bedürfnissen der jeweiligen Art Rechnung zu tragen. Dazu gehört auch die Grösse und Tiefe des Teichs.
Wenn sich das Büsi blutig kratzt
Laut Studien leidet rund ein Drittel aller Katzen mit Hautproblemen an einer Allergie. Doch auf dem Weg zur richtigen Therapie gibt es viele Fallstricke, wie die Geschichte von Miusa zeigt.
Gefahr in Grün und Blau
Viele Hunde sind wahre Wasserratten. Im kühlen Nass lauern jedoch auch Gefahren, die man beachten sollte, damit der Badespass nicht zum Albtraum wird.
Geborene Schwimmer
Es gibt Hunderassen, die in verschiedenen Ländern dank ihres wasserabweisenden Fells extra für die Arbeit am und im Wasser herangezüchtet wurden. Eine Übersicht.
Übersommern im Ferienquartier
Zimmerpflanzen sind im Sommer gerne an der frischen Luft. Diese erhöht die Vitalität der exotischen Gewächse, sodass die Pflanzen im Herbst wieder gestärkt ins Wohnzimmer zurückkehren.
Über den Rücken reiten
Das Pferd ist von Natur aus kein Lastenträger. Erst im Verlauf seiner Ausbildung zum Reitpferd entwickelt es Tragkraft und lernt, «über den Rücken zu gehen».
Kein Gedränge am Futtertrog!
Bei der Aufzucht von Küken ist mit zunehmendem Alter auf den Platz am Futtertrog zu achten. Nur jene Küken mit genügend Futter, Wasser und Platz am Trog wachsen prächtig.