Australische Feuerwehr bringt grössten Buschbrand unter Kontrolle

Australische Feuerwehrmänner kämpfen gegen das Feuer

Laut Angaben der australischen Feuerwehr ist der grösste Buschbrand nun unter Kontrolle.

Mari_May/Shutterstock.com

«Gospers Mountain Fire»
Die Feuerwehr in Australien hat nach langem Kampf den grössten der dort seit Monaten tobenden Buschbrände unter Kontrolle gebracht.

Die Feuerwehr im Bundesstaat New South Wales teilte am Montag mit, sie habe das gigantische «Gospers Mountain Fire» nahe der Millionenmetropole Sydney eingedämmt. Der regionale Feuerwehrchef Shane Fitzsimmons zeigte sich zuversichtlich, dass die Einsatzkräfte den Brand weiter unter Kontrolle halten könnten.  

Das «Gospers Mountain Fire» war Ende Oktober im Wollemi-Nationalpark ausgebrochen. Es schloss sich mit anderen Feuern zu einem Mega-Brand zusammen und vernichtete eine Fläche von mehr als 800'000 Hektar.  

Dutzende andere Brände sind in Australien allerdings weiterhin ausser Kontrolle. Die Hoffnungen auf eine weitere Eindämmung der Buschbrände wurden aber durch die Wettervorhersagen genährt. Die Meteorologen sagten Regenfälle von bis zu 50 Millimetern in den kommenden Tagen in manchen Brandgebieten voraus.  

Spenden und Konzert
Mit einem neun Stunden langen Konzert in Sydney wollen zudem zahlreiche prominente Musiker Geld für die Buschbrand-Hilfe in Australien sammeln. Darunter sind die Band Queen mit Adam Lambert, Rocker Alice Cooper, Sängerin K.D. Lang und 70er-Jahre-Star Olivia Newton-John. Gastgeberin des Festivals («Concert for National Bushfire Relief») ist die Komikerin Celeste Barber. Sie hatte im Internet 50 Millionen australische Dollar an Spenden zusammengetrommelt – umgerechnet rund 36 Millionen Franken.  

Das Konzert am 16. Februar war bereits ankündigt worden – seit Montag steht nun aber fest, wer dort spielt. Die Veranstalter versprachen, der gesamte Erlös komme den Feuerwehrleuten in Australien, dem Roten Kreuz und einer Tierschutz-Organisation zu Gute.

Kommentare (0)