TierWelt

DAS TIER- UND NATURMAGAZIN

Eintauchen in die Welt der Tiere

Panorama

Good News
«Zorro» ist zurück
Der Gartenschläfer sorgt weiter für positive Schlagzeilen. Nach der Ernennung zum Tier des Jahres durch die Umweltorganisation Pro Natura wurde der seltene Säuger mit der schwarzen Augenmaske kürzlich im Kanton Solothurn nachgewiesen – das erste Mal seit über hundert Jahren. «Auf diesen Nachweis haben wir lange gehofft», sagt Thomas Briner, Leiter des Naturmuseums Solothurn. «Es gibt ihn noch, unseren Zorro der Wälder.» Urs Tester, Kleinsäugerexperte von Pro Natura, ist optimistisch, dass der Gartenschläfer nach langer Abwesenheit bald auch in weiteren Regionen der Schweiz wieder auftaucht. Dafür müssen allerdings die Bedingungen stimmen. Eine wichtige Voraussetzung sind Laubhaufen, Holzbeigen und alte Bäume im Garten, im Kulturland und im Wald. Sie bieten «Zorro» die notwendigen Unterschlüpfe und Verstecke.
Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann.
Pablo Picasso (1881–1973), spanischer Maler
Die Zahl
80
80 Kilogramm Fleisch verzehrt jede Bürgerin und jeder Bürger in der Europäischen Union pro Jahr. Das ist laut einer neuen Studie der deutschen Universität Bonn deutlich zu viel. Sie kommt zum Schluss, dass der Fleischkonsum um mindestens 75 Prozent reduziert werden muss, damit die Erde uns auch künftig ernähren kann. Gut die Hälfte der Getreideproduktion landet nämlich im Futtertrog. Um die Ernährung sicherzustellen, sollte weniger Getreide an Tiere verfüttert werden.
Bestimmung von Heuschrecken
Sommerzeit ist Heuschreckenzeit. Überall, wo es Grünflächen gibt, krabbelt und zirpt es nun. Doch um welche der über hundert Heuschreckenarten handelt es sich? Aufschluss gibt die Orthoptera-App. Sie ist ein einfacher Bestimmungsschlüssel, mit dem man dank Auswahl der Region, der Optik der Fühler, der Grösse, der Länge der Flügel, der Grundfarbe des Körpers und des Gesangs zur richtigen Art gelangt. orthoptera.ch
Die Geschichte eines Baumes
Wie wird eine Eiche zu dem, was sie ist? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Biologe und Forstwirt Laurent Tillon in seinem aktuellen Buch. Er erzählt darin auf poetische und philosophische Weise die Geschichte der Eiche Quercus. Sie beginnt im Jahr 1780 mit einer Eichel und ihrem Sturz vom «Elternbaum». Der Autor porträtiert Freunde und Feinde des Baumes und erzählt von Quercus’ hart umkämpftem Platz in Flora und Fauna. Besonders spannend ist dabei, wie sich Natur und Kultur rund um die Eiche im Laufe der Jahrhunderte verändert haben.

Laurent Tillon: «Quercus – Aus dem Leben einer Eiche» 306 Seiten, Verlag: edition gai saber, gaisaber.ch

Weitere Artikel

Wildkatzen
4
0

Wildnispark Zürich

Tierbabys im Fokus

Der Sommer bringt nicht nur hohe Temperaturen mit sich, sondern auch ganz viele niedliche Tierjunge. In den Zoos und Wildtierparks wimmelt es von Tierbabys. Der Tierpark Langenberg widmet den jüngsten Bewohnern einen eigenen Anlass.

3
0

Nach zwei Jahrzehnten

Wieder Orang-Utan-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Lange ersehnt, endlich da: Im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist vor den Augen der Besucherinnen und Besucher ein Orang-Utan-Jungtier zur Welt gekommen.

Rhodesian Ridgeback
2
0

Löwenjäger und Reitbegleiter

Der Rhodesian Ridgeback

Der markante Rückenkamm – ein Zeichen für Mut – ist sein Merkmal. Der Rhodesian Ridgeback wurde zur Löwen- und Grosswildjagd gezüchtet und ist durch seine Vielseitigkeit heute noch beliebt.

7
0

Kleine Pinselohren

Drei Luchs-Junge im Waadtländer Zoo

Drei Luchs-Babys haben Mitte Mai im Waadtländer Zoo Servion das Licht der Welt erblickt. Es ist das zweite Mal in rund zwei Jahren, dass das Weibchen Aria und das Männchen Oslo Nachwuchs haben.

10
0

Jetzt mitmachen

Gewinnen Sie 2x2 Tickets für die Tour von Pferdetrainer Bernd Hackl

Pferdetrainer Bernd Hackl zeigt auf seiner «Einhorn»-Tour, wie man bei seinem Pferd konsequent und dennoch spielerisch im Training Grenzen setzen kann. Die TierWelt verlost 2x2 Tickets für seinen Auftritt in Roggwil BE.

10
0

50 Hunde gerettet

Hundeschlachthaus-Besitzer verurteilt

In Indonesien werden vermehrt Besitzer von Hundeschlachthäusern verurteilt, trotzdem geht der Kampf gegen den Hundefleisch-Handel weiter.