Feuern verboten!

Brennendes Blatt

Solche Bilder will man in Liechtenstein vermeiden. Darum gelten im Kleinstaat ab sofort Einschränkungen beim Feuern. 

Photo by Ahmed Zayan on Unsplash

Liechtensteins Massnahmen gegen Waldbrände
Liechtenstein erhöht die Vorsichtsmassnahmen – ein Schritt, der auch bei uns folgen könnte: Weder der Waldbrandgefahr gilt ab sofort ein absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe.

Seit längerem sind bei uns keine nennenswerten Niederschläge mehr gefallen. In Zusammenhang mit dem anhaltenden sonnigen Wetter und der grossen Menge an verfügbarem Brandgut (dürres Gras und Laub der letzten Vegetationsperiode) warnt das Amt für Bevölkerungsschutz vor einer grossen Waldbrandgefahr im ganzen Land (Stufe 4 von 5). Vor allem an Südhängen sind der Waldboden und die Vegetationsschicht trocken.

Grillstellen sind gesperrt
Ab sofort ist in Liechtenstein, wie bereits im oberen Rheintal, das Entzünden von offenem Feuer im Wald und in Waldesnähe bis auf Widerruf verboten. Insbesondere dürfen Grillstellen, auch festeingerichtete, im Wald und in Waldesnähe nicht benutzt werden und Raucherwaren und Feuerzeuge nicht weggeworfen werden. Eine Entspannung der Lage ist erst nach intensiven Regenfällen zu erwarten. Kurze Regenschauer vermögen die Waldbrandgefahr nicht genügend zu entschärfen.

Kommentare (0)