Initiative für Aufwertung des Reussufers in Luzern eingereicht

Luzern mit Kappelbrücke und Reuss

Eine Initiative der Juso Luzern will in gewissen Quartieren das Reussufer aufwerten.

Marco Cala/Shutterstock.com

Volksbegehren
Die Juso Luzern hat ihre Volksinitiative für eine Aufwertung des Reussufers in der Stadt Luzern eingereicht. Wie die Jungpartei mitteilte, wurden 959Unterschriften eingereicht.

959 Unterschriften kamen zusammen für die «Reuss-Oase-Initiative», wie die Partei am späten Dienstagabend mitteilte. Nötig sind 800 Unterschriften. Die Initiative fordert neben der Neugestaltung des Reussufers im Abschnitt zwischen der Spreuerbrücke und dem Nordpol etwa eine nicht kommerzielle Reussbadi und einen durchgehenden ufernahen Fuss- und Veloweg zwischen St. Karli und Ibach.

Der Stadtrat solle zusammen mit den Quartiervereinen und Umweltschutzverbänden die Reuss für die Bevölkerung zugänglicher, attraktiver und sicherer gestalten.

Kommentare (0)