Junge Grüne wollen Initiative zum Schutz der Lebensgrundlage

Baum und Wüste

Die Jungen Grünen möchten mit einer Volksinitiative verhindern, dass die Lebensgrundlagen zerstört werden.

Sepp photography/Shutterstock.com

Umweltverschmutzung
Die Jungen Grünen Schweiz haben sich für die Lancierung einer Volksinitiative zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen entschieden. Dazu müssten Klima-, Biodiversitäts- und weitere Umweltkrisen konsequent bekämpft werden.

Der konkrete Text der Volksinitiative soll im April verabschiedet werden, wie die Jungpartei am Samstag im Anschluss an ihre Jahresversammlung mitteilte. Mit einer Zweidrittels-Mehrheit der über 200 Mitglieder habe sich der Initiativvorschlag durchgesetzt, der die «natürlichen Grenzen der Erde» und damit die Lebensgrundlagen der Menschen schützen wolle.

Dies soll durch konkrete Massnahmen in der Schweiz und durch Bestrebungen der internationalen Zusammenarbeit erreicht werden. Nach der Offroader-, der Zersiedelungs- und der Kriegsgeschäfte-Initiative handelt es sich bereits um die vierte nationale Volksinitiative der Jungen Grünen.

Kommentare (0)