Birs in Grellingen wird renaturiert

Grellingen BL von oben

In Grellingen BL soll die Birs renaturiert werden.

Screenshot Google Maps

Für eine Million
Die Birs im Siedlungsgebiet der Gemeinde Grellingen BL soll revitalisiert werden. Die Baselbieter Regierung hat für das Projekt, das dem Natur- und Hochwasserschutz dienen soll, einen Betrag von 960'000 Franken gesprochen.

Das Jahrhunderthochwasser von 2007 habe gezeigt, dass es in mehreren Laufentaler Gemeinden entlang der Birs "grosse Schutzdefizite" gebe, schreibt die Regierung in einer Mitteilung vom Dienstag. Die Revitalisierung des Flusslaufs in Grellingen diene aber nicht nur dem Hochwasserschutz. Es entstehe auch ein attraktiver und ökologisch wertvoller Auenwald im Dorfzentrum.

Auf einer Fläche von rund einer Hektare ist eine naturnahe Wiederherstellung des Flussraums geplant. Charakteristische Tiere wie der Eisvogel, der Biber, die Aesche und Wildbienen sollen dort ihren Lebensraum finden, heisst es in der Mitteilung. Um die Biodiversität zu fördern, sollen neben verschiedenen Weiden- und Straucharten typische Bäume des Auenwaldes wie Schwarzpappeln, Flatterulmen und Wildbirnen gepflanzt werden.

Kommentare (0)