Viele Anmeldungen für Baselbieter Wiesenmeisterschaft

Blumenwiese im Baselbiet

Zeigt her eure schönen Wiesen! Im Baselbiet findet dieses Jahr zum ersten Mal die Wiesenmeisterschaft statt.

Pro Natura Baselland

Wettbewerb
Zum ersten Mal findet dieses Jahr im Baselbiet eine Wiesenmeisterschaft statt. Gekürt werden die schönsten und artenreichsten Wiesen.

Für die erste Baselbieter Wiesenmeisterschaft haben 56 Betriebe zusammen 88 Flächen angemeldet. 67 Davon befinden sich im Talgebiet und 21 im Berggebiet, wie Pro Natura Baselland mitteilt. Damit finde die Wiesenmeisterschaft bei den Landwirtinnen und Landwirten ein «erfreulich gutes Echo».

Bei der Wiesenmeisterschaft werden die artenreichsten und schönsten Wiesen einer Region prämiert. Damit soll nicht nur auf die Schönheit und den ökologischen Wert dieser Biotope aufmerksam gemacht werden, sondern auch den Bauern, die sich für die Biodiversität einsetzen, eine entsprechende Anerkennung und Wertschätzung gegeben werden.

Der Wettbewerb umfasst vier Kategorien: Magerwiesen und Blumenwiesen je im Tal- und im Berggebiet. Die Beurteilung der Wiesen erfolgt durch ein Juryteam in den Monaten Mai bis Juli. Zu gewinnen gibt es pro Kategorie 2000 Franken für den ersten, 1000 Franken für den zweiten und 500 Franken für den dritten Platz.

Nicht gefährdet durch Corona
Da bei der Wiesenmeisterschaft die Natur im Mittelpunkt stehe und es zu keinem direkten Kontakt zwischen den Teilnehmenden komme, sei die Durchführung dieser Meisterschaft durch das Coronavirus zurzeit nicht gefährdet, schreibt Pro Natura Baselland. Die Baselbieter Wiesenmeisterschaft wird vom Bauernverband beider Basel, Baselland Tourismus und Pro Natura Baselland getragen.

Im Kanton Zürich findet übrigens schon zum dritten Mal eine Wiesenmeisterschaft statt. «Austragungsort» ist dieses Jahr das Zürcher Oberland. Anmelden kann man sich noch bis zum 27. April.

Kommentare (0)