TierWelt

DAS TIER- UND NATURMAGAZIN

TierWelt. Drinnen lesen, draussen erleben.

Wissen Sie, wie unsere Waldtiere die Nacht verbringen? Wie und wo der Storch schläft, warum Katzen sich gerne in Kisten verstecken? Oder wissen Sie, was Baumperlen sind? Diese und noch viel mehr Antworten auf Fragen rund um unsere Tiere, die Natur und unsere Umwelt finden Sie alle zwei Wochen in der TierWelt, dem einzigartigen Tier- und Naturmagazin der Schweiz.

Die TierWelt entführt Sie zu spannenden und attraktiven Ausflugszielen, erklärt Zusammenhänge und Phänomene in der Natur und zeigt auch mal ein traditionelles Handwerk oder gibt nützliche Tipps für die Garten- und Pflanzenpflege. Zudem finden Sie in der Beilage Kleinanzeigen mehrere hundert Inserate zum Stöbern und Entdecken.

Jetzt kostenlos probelesen

Die Überreste eines Pottwales ernähren Wasserorganismen wie Fische, Muscheln und Bakterien noch über Jahrzehnte.
3
0

Klimaretter in den Meeren

Wale helfen CO² aus der Erdatmosphäre zu filtern

Bäume pflanzen ist gut, Wale schützen besser. Das sagen zumindest einige Experten. Um die Klimaerwärmung zu stoppen, könnten die grossen Meeressäuger einen wesentlichen Beitrag leisten – es müsste nur wieder mehr von ihnen geben.

Mehr Tierversuche im Jahr 2021

Über eine halbe Million Tiere werden für Tierversuche eingesetzt

2021 steig die Anzahl Tierversuche um 3 Prozent. Bei den Versuchen mit der höchsten Belastung für die Tiere, sogar um ganze 30 Prozent. Dies widerspricht dem eigentlichen Ziel des Bundes Tierversuche zu minimieren.

Dieser Biber aus der Reinacherheide in Baselland fühlt sich sichtlich wohl.

Auf der Spur eines nagenden Nützlings

Warum vom Biber die ganze Natur profitiert

Der Biber breitet sich in der Schweiz immer mehr aus. Darüber freuen sich längst nicht alle. Mittlerweile setzt sich aber die Erkenntnis durch, dass er kein Schädling, sondern ein Nützling ist. Weshalb das so ist, erklärt Astrid Schönenberger an einer Exkursion der Umweltorganisation Pro Natura.

Der Schauspieler Sean Hayes posiert mit dem Filmbösewicht Mr. Tinkles aus «Cats &Dogs».

Kontroverse Rollen

Das Klischee der bösartigen Filmkatze

Katzen gehören in der Schweiz und weltweit zu den beliebtesten Haustieren. Auch in Filmen spielen sie immer wieder eine tragende Rolle. Allerdings stehen sie dort häufig in einem schlechten Licht.

Ungewöhnlicher Wohnort

Ein Alpenmurmeltier überlebt im Tiefland

Murmeltiere halten sich normalerweise hauptsächlich im alpinen Raum auf, ein Exemplar in der Bündner Gemeinde Bonaduz scheint sich aber auch weiter unten zurecht zu finden.

Eintauchen in die Welt der Tiere

Panorama

News der Woche
Smartes Hundegeschirr
Aus Japan kommen viele, manchmal ziemlich eigenartige Innovationen. So neuerdings auch ein Hundegeschirr des Unternehmens Inupathy, das anzeigt, wie sich Bello gerade fühlt. Über Farben, die aufleuchten, kann Herrchen oder Frauchen ablesen, in welcher Verfassung sich der Vierbeiner befindet. Grün bedeutet entspannt, Weiss interessiert, Violett gestresst und Rot aufgeregt. Erscheint die gesamte Farbpalette im bunten Regenbogen ist der Hund rundum glücklich. Das Hundegeschirr mit integriertem Herzfrequenzsensor wird als Kommunikationsrevolution angepriesen. Fragt sich nur, ob ein Hundefreund nicht am Verhalten des Vierbeiners ohne Hilfsmittel ablesen kann, wie es ihm geht.
Kriege führen auch die Ameisen, Staaten haben auch die Bienen, Reichtümer sammeln auch die Hamster.
Hermann Hesse (1877–1962), deutscher Schriftsteller
Die Zahl
90
90 Flügelschläge macht ein Kolibri in einer einzigen Sekunde. Die nur wenige Gramm leichten Vögel sind wahre Flugkünstler und können pfeilschnelle Sturzflüge vollführen, in der Luft stehen bleiben und sogar rückwärts fliegen. Mit ihrem langen Schnabel und der röhrenförmigen Zunge saugen sie Nektar aus Blüten. Es gibt über 300 Kolibriarten, die in Nord-, Mittel und Südamerika heimisch sind. Viele der filigranen Vögelchen haben ein in wunderschönen Farben funkelndes Federkleid, daher kommen auch die Artnamen wie Rubinkehlkolibri oder Goldbauch-Smaragdkolibri.
Unser Planet Live in Concert
Die mit dem Emmy Award ausgezeichnete Netflix-Dokumentarserie «Unser Planet» wird am 24. September in Genf und 5. Oktober 2022 in Zürich als Live-Erlebnis mit einem Symphonieorchester neu inszeniert. Moderiert vom Oscar-gekrönten Komponisten Steven Price und Sir David Attenborough als Erzähler auf dem Bildschirm. Die Besucher erwarten spektakuläre Naturszenen auf einer riesigen Leinwand, musikalisch begleitet von einem 44-köpfigen Live-Orchester.
Naturzentrum Les Cerlatez im Jura
Das Naturzentrum Les Cerlatez befindet sich im Herzen der Freiberge (JU), am Rande des Naturschutzgebiets Étang de la Gruère. Das Anliegen des Zentrums sind die Umweltbildung und die wichtige Sensibilisierung für die Torfmoore. Momentan können die Ausstellungen Nachtinsekten im Rampenlicht und Bienen und Biodiversität besichtigt werden. Es werden Führungen, Animationen und Wanderungen angeboten. Am 29. Oktober findet das Saisonabschlussfest mit zahlreichen Aktivitäten statt. centre-cerlatez.ch

Die neusten Kleinanzeigen

Kategorie «Diverses»

jetzt alle ansehen
jetzt alle ansehen

Weitere Artikel

Der Blaue Pfeilgiftfrosch ruht sich auf der Kletterfeige aus.

Knallbunte Tropenfrösche

Warum Pfeilgiftfrösche auf Farbe anstatt Tarnung als Verteidigung setzen

Sie wirken, als wären sie aus Plastik, so bunt sind sie. Die Pfeilgiftfrösche Zentral- und Südamerikas signalisieren mit ihren Farben im Tropenwald, dass sie giftig sind. In Terrarien lassen sich für die attraktiven Frösche herrliche Biotope nachgestalten.

6
0

Im Zoo Zürich

Nachwuchs bei den Tüpfelhyänen

Bei den Tüpfelhyänen in der Lewa Savanne im Zoo Zürich hat es Nachwuchs gegeben: Das fünfjährige Weibchen Tesi das Jungtier vor knapp zwei Wochen geboren.

4
1

«Unser Haus brennt»

Schweizer Klimastreik geht wieder auf die Strasse

Am 23. September findet der weltweite Klimastreik statt. Auch in der Schweiz gehen in verschiedenen Städten die Menschen gemeinsam auf die Strasse, um zu demonstrieren.

Beetlesfight
2
0

Das grosse Krabbeln

Die Käfervielfalt im Wald ist grösser als man denkt

Jede vierte Tierart ist ein Käfer. Und doch leben die gepanzerten Insekten grösstenteils verborgen – in Holz, Kot oder Erde. Oder im Museum, mal als Sammlungsstücke, mal als Bedrohung für Ausstellungen. Was aber klar ist: Ohne Käfer wären unsere Wälder die reinsten Minenfelder.

Pferd

Pferdebuchverlosung

Wir verlosen vier Bücher von Kathrin Schütz zum Thema pferdegestütztem Coaching

Pferde spiegeln den Menschen und sind laut Kathrin Schütz wunderbare Coachingpartner. Kathrin Schütz ist promovierte Wirtschaftspsychologin und passionierte Reiterin und hat zwei Bücher zum Thema pferdegestütztes Coaching veröffentlicht. Machen Sie mit bei unserem Wettbewerb und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Buch von Kathrin Schütz.

Bärenfamilie
3
0

Der Bär ist losAbo

Der Weg des Braunbären in die Schweiz und seine Rolle als Wappentier von Bern

Der Braunbär weckt Emotionen. Als Bewohner des Berner Bärenparks am Aarehang, als Teddy im Kinderzimmer oder als Grenzgänger, der regelmässig durch Schweizer Bergwälder streift. Seit jeher hat der Bär für den Menschen eine mystische Bedeutung. Davon zeugen Ausgrabungen, zahlreiche Legenden, Geschichten und Wappen mit Bären. Auf den Spuren eines Opportunisten.