TierWelt

DAS TIER- UND NATURMAGAZIN

TierWelt. Drinnen lesen, draussen erleben.

Wissen Sie, wie unsere Waldtiere die Nacht verbringen? Wie und wo der Storch schläft, warum Katzen sich gerne in Kisten verstecken? Oder wissen Sie, was Baumperlen sind? Diese und noch viel mehr Antworten auf Fragen rund um unsere Tiere, die Natur und unsere Umwelt finden Sie alle zwei Wochen in der TierWelt, dem einzigartigen Tier- und Naturmagazin der Schweiz.

Die TierWelt entführt Sie zu spannenden und attraktiven Ausflugszielen, erklärt Zusammenhänge und Phänomene in der Natur und zeigt auch mal ein traditionelles Handwerk oder gibt nützliche Tipps für die Garten- und Pflanzenpflege. Zudem finden Sie in der Beilage Kleinanzeigen mehrere hundert Inserate zum Stöbern und Entdecken.

Jetzt kostenlos probelesen

Die Ente mit den vielen NamenAbo

Moschusenten geben keinen Laut von sich

Die Moschusente ist ein Kosmopolit, stumm und wird zutraulich. Darum eignet sie sich gut zur Haltung in bewohnten Gebieten. Ihre Stammform kommt aus dem südamerikanischen Regenwald.

die schönsten Wanderungen

Tipps für Winterwanderungen mit dem Hund

Wenn der Schnee unter der Sonne glitzert, lockt es nach draussen – vor allem in die Berge. Wer beim Wintersport seinen treuen Vierbeiner mitnehmen möchte, kann sich auf Wanderungen durch das Winterwunderland vergnügen. Die 32 jährige Reisebloggerin und Fotografin Lisa Ludwig hat einige Tipps, wie die Wanderung mit Hund zu einem schönen Erlebnis wird.

Heimlich und doch häufigAbo

Blindschleichen sind weder blind noch eine Schlange

Die Blindschleiche ist das am weitesten verbreitete Reptil in der Schweiz. Das mag erstaunen, versteckt sie sich doch oft, während andere in der Sonne baden.

1
2

geholzt, im Topf oder gemietet

Können Weihnachtsbäume nachhaltig sein?

Weihnachtsbäume wachsen 8 bis 12 Jahre in Baumschulen oder im Wald heran, um dann für das Weihnachtsfest wenige Wochen im Wohnzimmer zu stehen. Es gibt einige nachhaltige Alternativen, um die kurzandauernde Weihnachtstradition ohne schlechtes Gewissen geniessen zu können.  

41
0

10 Fragen an…

Weshalb die Tierschützerin Susy Utzinger darauf hofft, dass ihr Beruf einmal nicht mehr nötig ist

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz ist auf der ganzen Welt aktiv und arbeitet mit Tierheimen im In- und Ausland zusammen. Neben Kastrationsaktionen von Strassenhunden und -katzen setzt sich die Stiftung auch aktiv für die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften ein. Die 53-jährige Susy Utzinger setzte sich schon vor der Gründung ihrer Stiftung im Jahr 2000, aktiv für den Tierschutz ein.

Eintauchen in die Welt der Tiere

Panorama

Tier der Woche
Stadtvögel verändern sich
Die Forschung beschäftigt sich auch mit den Auswirkungen des Stadtlebens auf Tiere. Eine Mitarbeiterin des Naturmuseums St. Gallen ging der Frage nach, inwiefern das Stadtleben das äussere Erscheinungsbild der Vögel beeinflusst. Dazu wurden die Veränderungen der Schnabeldimensionen bei vier städtischen Vogelarten aus Basel, Bern und Genf über historische Zeiträume untersucht. Die Daten zeigen, dass die Schnäbel der Genfer Amseln in den letzten 65 Jahren im Durchschnitt um 17 Prozent länger geworden sind. Berner Buchfinken scheinen in den letzten 55 Jahren breitere Schnäbel entwickelt zu haben. Die Gründe dafür sind Inhalt weiterer Forschung. Die Untersuchungen können dank den Archiven der Naturhistorischen Museen angestellt werden, die zahlreiche Bälge auch häufiger Vogelarten seit vielen Jahrzehnten archivieren.
Jeder Gärtner wächst auch mit seinen Pflanzen.
Martin Gerhard Reisenberg
Die Zahl
19
19 Rubinkehltangaren leben im Bundesstaat Espirito Santo im Osten Brasiliens. Doch sie gehören wegen der Waldzerstörung weltweit zu den am stärksten bedrohten Vögeln. Die Tangaren leben im Nebelwald. Nun schützen Mitarbeitende einer lokalen Organisation die Vogelnester vor Fressfeinden und sammeln zudem brutbiologische Daten. Auch der Basler Zoo beteiligt sich am Schutzprojekt. Erklärtes Ziel: Den Bestand um 60 Prozent zu erhöhen.
Gletscherschmelze
Das Jahr 2022 war für Schweizer Gletscher katastrophal. Wenig Schnee im Winter und grosse Hitze im Sommer bewirkten, dass sie sechs Prozent des Eisvolumens verloren. Bisher sah die Forschung Jahre mit zwei Prozent Eisverlust als extrem an. Die Gletscher sind gerade in sehr trockenen Jahren wichtig für den Wasserhaushalt und die Energieversorgung, so wie etwa auch der Aletschgletscher.
Zoo, Vivarium und neues Museum im Jura
Im Bois du Petit Château in La Chaux-de-Fonds NE befindet sich ein 1890 gegründeter, kleiner, frei zugänglicher Zoo. Besonderheiten sind Europäische Otter, Auerhühner und Rentiere. Am 17. Dezember öffnet das neu angegliederte Naturhistorische Museum. Ebenfalls wird das Vivarium wiedereröffnet. muzoo.ch

Die neusten Kleinanzeigen

Kategorie «Diverses»

jetzt alle ansehen
jetzt alle ansehen

Weitere Artikel

Weihnachtswettbewerb

Frohe Adventstage

Digitale Weihnachtskugeln finden und gewinnen – machen Sie mit bei unserem grossen Weihnachtswettbewerb.

Bisamratte und NutriaAbo

Der Biber bekommt Besuch aus Übersee

Bisamratte und Nutria sind zwei Nagetiere, die dem einheimischen Biber nicht nur ähneln, sondern auch ganz ähnliche Lebensräume bewohnen. Immer öfter werden sie auch in der Schweiz gesichtet. Scheinbar fühlen sie sich hier wohl, vielleicht sogar ein wenig zu wohl.

4
0

Premiere in der Schweiz

Erste digitale Einsatzzentrale für Tiernotrufe

Mit der neuen Einsatzzentrale will die Stiftung «TierRettungsDienst» wertvolle Zeit gewinnen, was Stress und Leid bei in Not geratene Heim-und Wildtiere vermindern und so deren Überlebenschancen steigern soll.

1
0

«Hunde am Werk»

Gewinnen Sie 2x ein Buch über Hundeberufe

Das Sachbuch «Hunde am Werk» stellt 32 Hundeberufe und ihre Tätigkeiten vor. Die TierWelt verlost zwei Exemplare, die mit etwas Glück gewonnen werden können.

Schweizer Walnuss-BoomAbo

Die Wiederentdeckung des Nussbaums

Baumnüsse sind ein uraltes Nahrungsmittel, das viele wertvolle Stoffe liefert. So standen früher in der Schweiz überall Nussbäume. Nach jahrzehntelangem Baumschwund feiert die Walnuss seit gut 15 Jahren ein Revival. Von Anfang an mit von der Partie war der Thurgauer Heinrich Gubler, der heute in seiner Baumschule 350 Sorten anbietet, darunter rotkernige Raritäten.

Es sollte schon früh begonnen werden, dem Hund das Tragen eines Maulkobes anzutrainieren – spielerisch.
1
0

dem Hund einen Korb gebenAbo

Maulkorb-Training für Hunde

Immer wieder gibt es Situationen, in denen das Tragen eines Maulkorbs nötig ist. Manchmal ist es sogar vorgeschrieben – selbst wenn der Hund ganz brav ist. Aus diesem Grund sollte ein Maulkorb-Training auch in keiner Hundeerziehung fehlen.

Katze vor Balkontür

Einfaches rein und rausAbo

3 Alternativen zur Katzenklappe

Die Katze möchte raus, aber eine Katzenklappe anbringen, ist kein Thema. Für viele Besitzerinnen und Besitzer stellt sich die Frage nach alternativen Möglichkeiten, ihrem Stubentiger dennoch Freigang zu ermöglichen. Wir stellen drei davon vor.