4
0

Weltbienentag

BienenSchweiz lanciert Immobilienplattform für heimatlose Wildbienen

Der Imkerverband BienenSchweiz will mit seiner neuen Plattform "immobienen.ch" die fleissigen Insekten unterstützen. Mit einer Spende können Wildbienenliebhaberinnen eine Blühfläche erwerben, auf der Bienen genügend Nahrung in Form von Wildblumen finden.

2
0

Friedas Tagebuch - Folge 18

Das erste Mal beim Hundecoiffeur

Friedas Löckchen wurden immer länger und der Juckreiz scheinbar immer stärker. Höchste Zeit also für den ersten Besuch bei der Hundecoiffeuse. Ob dieser für die Kleine wohl zur Tortur oder zur Wellnesstour wird?

Tierisches Nistmaterial

Wenn das Fell des Haustiers zur Gefahr für Vögel wird

Immer wieder geistert im Internet der gutgemeinte Ratschlag herum, Singvögeln im Frühling ausgekämmte Tierhaare von Hund oder Pferd zum Nestbau anzubieten. Zwei Vogelpflegestationen verraten, wie sinnvoll das ist.

Die Brillenbären des Zoos Zürich suchen sich ihr Futter selber.

Keine Zeit für Langeweile

Beschäftigung von Zootieren

Im Gegensatz zur Natur sind die Tiere im Zoo weniger natürlichen Reizen und Herausforderungen ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, dass die Tiere ordentlich Beschäftigung finden. Der Zoo Zürich ist hier einer der Vorreiter.

Herrscher der Dunkelheit

Nachtfalter - die unscheinbaren Schmetterlinge der Nacht

Die bunt schillernden Schmetterlinge, die tagsüber von Blume zu Blume flattern, sind bestens bekannt. Den Grossteil der Insektenordnung bilden allerdings die unscheinbaren Nachtfalter. Sobald die Sonne untergeht, beherrschen sie die Dunkelheit.

2
0

Zoos, Terrarien, öffentliche Volieren und Wildparks der Schweiz

Rundgang durch zoologische Institutionen in der Schweiz

In der warmen Jahreszeit sind Ausflüge und Zoobesuchen besonders ergiebig. In der Schweiz locken vom Kleinzoos über öffentliche Volieren bis zu artenreichen Sammlungen. Vorschläge, wie sie zu finden sind.

Kamelien-Schönheiten

Die Diva der Pflanzen

Wenn es noch kühl und grau ist, verführen Kamelien in Gärtnereien als Topfpflanzen. Im Tessin aber blühen ganze Sträucher. Wie die Pflege der Sinnbilder des Frühlings gelingt – und wie sie jedes Frühjahr neu blühen.

Porträt einer Büschelmückenlarve (Chaoborus sp.) und Koloniebildende Kieselalgen an einer Rotalge

Planktonium

Die grosse Faszination des Winzigen

Der Niederländer Jan van IJken fotografiert am liebsten kleine Lebewesen. Mit einem Blick für Details kreiert er faszinierende Bilder von filigraner Schönheit.

6
0

Ideale Nachbarn

Küchenkräuter: Welche Kräuter vertragen sich im Beet?

Frische, duftende Kräuter sind was Feines und bereichern jedes Gericht. Das Grün selbst anzupflanzen, um jeden Tag frisch ernten zu können, macht also Sinn. Nicht alle Küchenkräuter eignen sich für ein Gemeinschaftsbeet. Wir zeigen, welche Kräuter sich als Nachbarn vertragen.

Rassenportrait

Australian Terrier – der mutige Hund

Bekannt für seinen unerschrockenen Mut, war der Terrier in Australien für die Beseitigung von Nagetieren und Schlangen an Farmen zuständig. Heute ist der kleine Hund in Stadtwohnungen anzutreffen, die er treu und selbstbewusst bewacht.

Grosser Panda und zwei Giraffenunterarten vor dem Antilopenhaus.

Vom Schutthaufen zum artenreichsten Zoo

Der Berliner Zoo im Laufe der Zeit

Der Berliner Zoo ist herausragend. Er ist nicht nur der älteste Zoo Deutschlands, sondern auch der meistbesuchte. Die Artenfülle ist so gross wie kaum in einem Zoo weltweit. Ein Rundgang durch den geschichtsträchtigen Hauptstadtzoo.

2
0

Pflanzen vermehren bereitet Freude

Jetzt Schösslinge ziehen

Schösslinge wurzeln dann am besten, wenn die Pflanzen Lust zum Wachsen haben. Im Frühling ist darum die beste Zeit, Schösslinge zu ziehen.

Fledermäuse

Die Zukunft des Grossen Mausohrs in der Schweiz ist herausfordernd

Sie wurde von Batlife Europe zur Fledermaus des Jahres 2024 gekürt und ist in der Schweiz auf der Roten Liste als verletzlich eingestuft. Ein kantonaler Fledermausschutz-Beauftragter erklärt, warum das Fortbestehen des Grossen Mausohr auch vom Menschen abhängt.

Brandzeichen bei Pferden

Brandzeichen – ein heisses Eisen

Woher ein Pferd stammt, kann an seinem Brandzeichen abgelesen werden. Diese wappenartigen Sujets der Heissbrände sind zwar traditionsreich, gleichzeitig verursacht die Praktik auch Schmerzen. Ist es nun angebracht, sich auf die Suche nach Alternativen zum Brandzeichen zu machen und den Heissbrand zu verbieten?

Der richtige Start ins Leben für die anspruchsvollen Fellnasen

Vom Welpen zum Hund

Einem tapsigen, jungen Hund öffnen sich die Herzen. Damit er später ein angenehmer Pflegling wird, braucht er Erziehung. Was soll ihm beigebracht werden und wie geht dies am besten? Fachleute der Blindenhundeschule VBM in Liestal geben Auskunft. Ein Augenschein beim Training, das Einmaleins der Hundeerziehung und warum Hunde bellen.

Dufte Sammler

Prachtbienen: Die Parfümeure des Tierreichs

Ob Parfüms, Lufterfrischer, Duftkerzen oder Badezusätze, die Menschen lieben Düfte. Wer hätte gedacht, dass es Tiere gibt, die diese Vorliebe nicht nur teilen, sondern selbst Parfüm herstellen?

Permakultur

Gärtnern mit der Natur

Naturnahe Gärten sind nachhaltig und im Trend. Ein Prinzip, um dies zu erreichen, ist das Konzept der Permakultur. Hier werden nicht nur die Kreisläufe der Natur berücksichtigt, sondern auch die Bedürfnisse von Menschen und Tieren.

3
0

Mut zur Grösse

Individuell gefertigte, grosse Gehege für Heimtiere

Je grösser ein Tiergehege, umso besser. Viele Probleme in der Tierhaltung entstehen, weil der Lebensraum zu beengt ist. Herkömmliche Käfige sind auf die Dauer oft zu klein. Warum also nicht einen unkonventionellen Weg beschreiten und eine Behausung nach Mass machen lassen? Einige Vorschläge.

Hundeversicherungen: die verschiedenen Varianten

Hund versichern oder Glücksspiel wagen?

Kann oder muss ich meinen Hund versichern? Zwei Fachpersonen klären über die vielschichtige Versicherungslage in der Schweiz und die unterschiedlichen Versicherungsvarianten auf.

Tomaten, Zucchini, Kürbis

Pflanzkalender Mai

Nach den Eisheiligen Mitte Mai ist der ideale Start für Nachtschattengewächse wie Tomaten, Gurken und Paprika. Zudem ist jetzt die Zeit gekommen, um Kürbisgewächse anzubauen. Dazu zählen auch Zucchini und Melonen.

Unterschätzte Haustiere

Der anspruchsvolle Goldhamster gehört nicht in Kinderhände

Die putzigen Nager mit dem goldschimmernden Fell sind spannende Haustiere, stellen jedoch einige Anforderungen an ihre Haltung. Goldhamster bewegen sich viel und wollen tagsüber auf keinen Fall gestört werden. Erst bei Einbruch der Dunkelheit laufen sie zu Höchstform auf.

4
0

Wildvögel unterstützen

Schutz vor Nesträubern: Wie man Nistkästen sicher macht

Nesträuber nutzen die Gunst der Stunde und machen sich in schlecht gesicherten Nistkästen über Vogeleier und Nesthocker her. Einige einfach umzusetzende Massnahmen helfen dabei, die Wildvögel während der Brut und der Jungenaufzucht zu schützen.

Teichfische

Fische im Gartenteich

Ein Gartenteich bietet Amphibien einen Lebensraum. Oder aber Fische ziehen darin ihre Kreise. Welche Arten eignen sich? Ist es sinnvoll, einheimische Fische zu pflegen? Was benötigen Goldfische und Kois? Ein Überblick.

Prionen

Tödliche Proteine

Krank machende Erreger wie Bakterien und Pilze sind weitgehend bekannt. Doch auch einfache körpereigene Proteine können schreckliche Krankheiten auslösen. Diese Prionen sind unter anderem für BSE und die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit verantwortlich.

1
0

Pflanzen profitieren von Sonne, Wind und Regen auf dem Balkon

Sommerfrische für Zimmerpflanzen

Wenn es im Frühling wärmer wird, können Zimmerpflanzen auf den Balkon gebracht werden. Frische Luft, Wind, Regen und Sonne tun ihnen gut. Was es dabei zu beachten gilt.

Der Kompostwurm ist in Europa die verbreitetste Art des Regenwurms. Er wird auch Mist- oder Stinkwurm genannt.

Bokashi

Zu Hause kompostieren im Kleinformat

Die eigenen Grünabfälle einfach in den Kehricht zu werfen, bricht jedem Umweltfreund das Herz. Zum Glück gibt es Kompostvarianten für die eigenen vier Wände oder den Balkon.

Rassenportrait

Japan-Spitz – der angepasste Hund

Gezüchtet für die engen japanischen Wohnverhältnisse, passt sich der kleine und flinke Hund so ziemlich allen Lebensumständen des Besitzers an. Vorausgesetzt einer ausreichenden Beschäftigung, eignet er sich bestens für Hundeanfänger.

fliegen über ein Feld.

Kraniche während einer Schiffsreise beobachten

Ein Kilometer Kraniche

Kraniche ziehen laut trompetend von den Feldern an ihre Schlafplätze. Herbst an der Ostsee. Die Charaktervögel lassen sich von der Excellence Coral aus hervorragend beobachten. Mit einem kleinen Schiff auf Kranichtour.

3
0

Brutzeit

Nistkasten-Webcams: Ein Blick in die Kinderstube der Wildvögel

Viele Naturfreunde haben im eigenen Garten oder am Haus Nistkästen angebracht, um den heimischen Wildvögeln unter die Flügel zu greifen. Was sich darin genau abspielt, bleibt allerdings im Verborgenen. Installierte Nistkasten-Kameras ermöglichen es, live einen Einblick in das Leben von Vögeln zu erhaschen.

1
0

Rassenportrait

Greyhound – der Sprinter

Sie ist eine der ältesten Hunderassen und ausserdem die schnellste. Von der Leine gelassen sollten die flinken Sprinter daher nicht, ansonsten können sie ganz schön schnell weg sein. Beim Spazierengehen ist aufgrund des tiefsitzenden Hetzinstinktes nämlich Vorsicht geboten.

8
0

Ein sicheres Zuhause für den Nachwuchs

Nestbaustrategien bei Vögeln

Im Frühling ziehen Vögel ihre Jungen gross. Wie sie ihr Nest bauen und wo sie brüten, ist ganz unterschiedlich. Ein Überblick zu Vogelnestern in der Schweiz und ein kleiner internationaler Ausblick.  

Schuppiges Erwachen

Überwinterung von Reptilien

Der Winter ist offiziell vorbei. Während Säugetiere Winterschlaf hielten, verfielen Reptilien in Winterstarre. Die Zwangspause für den Körper bietet Regeneration, weshalb sie auch in heimischen Terrarien stattfinden sollte.

Heimtiere mit Bedacht auswählen

Welches Tier passt zu mir?

Heimtiere bereichern den Alltag. Verständlich, dass der Wunsch danach gross ist. Doch, welches Tier passt ins Leben, in den Alltag? Einige Überlegungen zu Rassen und Arten.

Netzbaukünstler und Jägerinnen

Spinnenvielfalt der Schweiz

Das Wissen über Spinnen ist klein, die Furcht hingegen gross. Doch die in der Schweiz lebenden heimischen Arten sind alles andere als gefährlich. Die Nützlinge halten dem Menschen Insekten vom Leib und faszinieren mit ihren acht Beinen und acht Augen.

6
0

Häufige Vogelarten, einfach zu sehen

Vogelarten vor der Haustüre beobachten

Mit dem Vogelgesang aufzustehen, bringt Schwung in den Tag. Noch in der Dunkelheit trällern die ersten Sänger. Was flattert da im Garten, auf dem Weg zur Arbeit? Einige gängige Arten im Überblick für Interessierte, die sich bis anhin nicht mit Vögeln befasst haben.

Rassenportrait

Bloodhound – der Spurensucher

Der aus Belgien stammende Urtyp aller Schweisshunde besitzt die beste Nase unter allen Hunderassen. Ob Beute, Sträfling oder vermisste Person – er ist zuverlässiger Helfer beim Aufspüren.

Spezielle Tiermuseen

Schweinekram und Dackelblick

Die altehrwürdigen Naturmuseen der grossen Städte kennt jeder. Doch es gibt viele weitere spannende Tiermuseen, die vor allem in den Bergregionen dazu einladen, die heimische Fauna besser kennenzulernen. Oder in eine unbekannte Welt der Schweine oder Pferdekutschen einzutauchen.

Steinbock Safari

Auf Pirsch am Pilatus

Äusserst beeindruckend sind sie, die Steinböcke am Pilatus. Seit vielen Jahren leben die wagemutigen Kletterer wieder am Luzerner Hausberg. Vor allem abends und am frühen Morgen gehört der Berg den Tieren. Wer auf dem Gipfel übernachtet, hat mit etwas Glück die Chance, die behörnten Könige der Alpen hautnah zu erleben.