Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 1/2021

Tierwelt-Spotifyliste 1-2021

Eines ist sicher: Tiere würden «Tierwelt» lesen – und die «Tierwelt»-Spotify-Playlist zur jeweiligen Ausgabe hören. Danke fürs Folgen und Teilen!

Leo Niessner

Unterhaltung
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Nicht nur die «Tierwelt» widmet sich in der aktuellen Ausgabe den Vulkanen. Auch zahlreiche Musikschaffende haben eine Ode an die «Feuer speienden Lebensspender» geschaffen, wie das Tingvall Trio, oder die deutschen Hip-Hopper Zugezogen Maskulin.



Für die Elche im Zürcher Sihlwald gab es einen Festschmaus, wie im «Panorama» zu lesen ist. Ob Musiker Nino de Elche wohl auch daran teilhaben durfte?



Mein Leben ist ein Ponyhof. Wer so etwas von sich sagen kann, hat in der Tat ein spannendes Dasein. Auf Tierarzt und Käse-Affineur Beat Wampfler, den die «Tierwelt» in der aktuellen Ausgabe porträtiert, triftt das zu.



In der Rubrik «Haustiere» werfen wir einen Blick aufs Katzenfutter, in dem nicht immer nur Fleisch steckt...



Auch in der Nummer 1/2021: Eine Auswahl an Filmen und Serien, in denen Hunde eine tragende Rolle gespielt haben. Dazu gibt’s passenden Sound.



Gesunde Kühe trotz weniger Antibiotika: Darüber berichtet die «Tierwelt» auf der Seite 24. Derweil stimmen die Electro-Künstler Digitalism in ein Lied aufs Medikament ein.



Weshalb der Concours Complet die Königsdisziplin des Pferdesports ist, erfahren Sie in der «Nutztier»-Rubrik, untermalt von einem munter perlenden Stück von Claude Debussy.



Über ganz verschiedene Plagen berichten wir auf den Seiten 28 und 29. Ob die Indiepopper Crystal Fighters dieselbe «Plage» besungen haben, lassen wir hier mal offen.



Und nochmals Electro – passend zum Artikel über die Geckos im Tessin.



Klimaforscherin Martine Rebetez hat festgestellt, dass es weniger Schneetage gibt. Das Interview in der «Tierwelt» sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Auch die Britpopper Snow Patrol solltes es lesen, denn irgendwann könnte ihr Name zu einem Relikt aus einer anderen Epoche verkommen.

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)